Tag-Archiv: Grundlagentraining

Trainingsphase VI – Rennspezifisches Training 2 Wie in der vorherigen Trainingsphase (Rennspezifisches Training 1) sieht mein Trainingsplan für 2017 in dieser Phase vor, möglichst rennspezifisch zu laufen, um mich möglichst optimal auf mein Hauptevent (Swiss Alps Endurance Run) vorzubereiten. Dazu gehören auch Testläufe. Zum einen der Nacht-Ultramarathon in Biel über 56 km, zum Sammeln grundlegender Rennerfahrung über Ultradistanzen und der Aletsch Halbmarathon als Bergtrail, für das Training im Gebirge und entsprechender Höhe. 18 Laufeinheiten mit 337 km Strecke und 8’873 positiven Höhenmeter 4 Schwimmeinheiten mit 13’100 m 15 Yogaeinheiten (überwiegend 30 min morgens für die Beweglichkeit) 1 – 2 mal die Woche Krafttraining nach dem morgendlichen Yoga 2 Einheiten mit dem Rennrad und damit in Summe über 3 Stunden (50 km) zusätzliches Ausdauertraining Zu den beiden Testrennen kommt noch das Lichtenstein Trailevent, an dem Judith und ich teilgenommen haben und das drei Tage im Zeichen des Trailrunnings stand. RS2-Woche VI.1. – 89 km – Auffahrtswochenende in…

Weiterlesen

Trainingsphase V – Rennspezifisches Training Mein Trainingsplan für 2017 sieht in der Trainingsphase V vor, das Training zunehmend rennspezifisch aufzubauen. Das bedeutet, die Trainingsläufe orientieren sich beim Terrain und bei den Höhenmetern an dem Rennen, das für mich in dieser Saison am wichtigsten ist: Swiss Alps Endurance Run mit 2’890 Höhenmetern Steigung (5’702 m Gesamthöhenunterschied) über eine Distanz von 80 km. Geschwindigkeit spielt dabei eine untergeordnete Rolle, durchhalten ist das Ziel. Das Training teilt sich entsprechend in zwei Typen von Trainingsläufen auf: Einfache Läufe im flachen Gelände für die Grundlagenausdauer und die Erholung, sowie Läufe auf technisch anspruchsvolleren Trails mit Steigungen von idealerweise 350 – 450 m auf 10 km Strecke. Dazu Schwimmen und Radtraining, für ein Ausdauertraining ohne die lauftypischen Belastungen für Bänder und Gelenke. So weit die Idee, bei der Umsetzung ist mir dann leider eine zweiwöchige Zwangspause in die Quere gekommen. Den ganzen Winter bin ich ohne Erkältung davongekommen und jetzt erwischt es mich richtig…

Weiterlesen

Trainingsphase III – Von der Erholungswoche der Phase II zum ersten Ultratrail Meine Trainingsphase II hat mit einer dringend nötigen Erholungswoche abgeschlossen. Genauso locker startete Phase III – bis zum Samstag: Mit The Crux habe ich meinen ersten Ultratrail des Jahres abgeschlossen und damit auch die Vorgabe für diese Trainingsphase gemacht: Lange Läufe, viel Kilometer und mehr Steigung. Nach wie vor bin ich mit meinem Phasenplan für 2017 bei der Grundlagenausdauer, allerdings werden die Umfänge und Intensitäten gegenüber Phase II weiter gesteigert. Mit The Crux bin ich im Training dort angelangt, worum es in dieser Phase besonders gehen wird: Lange Läufe für die Vorbereitung auf Ultra-Marathons mit 70 – 80 km Länge. Bei der Auswertung der vier Wochen von Phase III in meinem Trainingstagebuch, komme ich auf die folgende Übersicht: 23 Laufeinheiten mit 363 km Strecke und 9’574 positiven Höhenmeter 5 Schwimmeinheiten mit etwa 18’500 m 10 Yogaeinheiten (überwiegend 30 min morgens zum…

Weiterlesen

Trainingsphase II – Mit dem Schwung aus der ersten Trainingsphase in die nächste … Nach der wohlverdienten Erholungswoche, die den Abschluss von Trainingsphase I markierte, bin ich mit viel Elan in die Trainingsphase II gestartet. Im Vergleich zur Phase I habe ich hier die Umfänge gesteigert und auch die Intensitäten hochgefahren. Meine zweite Trainingsphase für 2017 trägt die Bezeichnung Aufbau Grundlagenausdauer II und damit war mein Ziel, ähnlich wie bei der vorherigen Phase, lange lockere Einheiten zu laufen und diese jetzt allerdings mit Läufen an der Steigung abzuwechseln. Wie schon in Trainingsphase I geht es mir um die Vorbereitung auf Ultra-Marathons mit 70 – 80 km Länge. Bei der Auswertung der vier Wochen von Phase II in meinem Trainingstagebuch, komme ich auf die folgende Übersicht: 20 Laufeinheiten mit 309 km Strecke und 5’800 positiven Höhenmeter 8 Schwimmeinheiten mit etwa 28’000 m 16 Yogaeinheiten (überwiegend 30 min morgens zum lockern der alten Knochen) 5 Besuche im Gym (je 45 min Krafttraining…

Weiterlesen

Trainingsphase I – Gerade war noch Weihnachten … Wer kennt das nicht, eben feiert man noch Weihnachten und ein paar Kilometer später ist schon die erste Trainingsphase (für mich bestehend aus vier Wochen) des neuen Jahres vorbei? Meine erste Trainingsphase für 2017 trägt die Bezeichnung Aufbau Grundlagenausdauer I und damit war mein Ziel lange lockere Einheiten zu laufen, die mich für die Ultras mit 70 – 80 km, die ich für dieses Jahr geplant habe vorbereiten. Wenn ich in meinem Trainingstagebuch diese vier Wochen anschaue und auswerte, bin ich ganz zufrieden: 20 Laufeinheiten mit 284 km Strecke und 3’900 positiven Höhenmeter 11 Schwimmeinheiten mit etwa 42’000 m 16 Yogaeinheiten (überwiegend 30 min morgens zum lockern der alten Knochen) 4 Besuche im Gym (je 45 min Krafttraining – kommt gerade noch etwas zu kurz) Die Verteilung auf drei Aufbauwochen und eine Erholungswoche hat bestens funktioniert. Sowohl was die geplante Steigerung der Laufumfänge betrifft, als…

Weiterlesen

5/5